Herzlich Willkommen bei uns im Kindergarten!

 

Wir sind ein katholisches Familienzentrum,

in dem Kinder in fünf Gruppen, im Alter von 2-6 Jahren betreut werden.

Wir sind ein Ort der Begegnung, Beratung und Unterstützung.  

 

Bildung, Erziehung und Betreuung
sind ganzheitliche Prozesse.
Wenn wir diese Elemente zusammenbringen,
dann sind wir auf dem richtigen Weg.
 (Heinz Hilgers) 

 

Wir stellen uns vor 

Die Kindertageseinrichtung St. Nikolaus, in Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Otger in Stadtlohn, wurde im Jahr 1988 eröffnet. Die Einrichtung liegt in einem verkehrsberuhigten Wohngebiet, im östlichen Bereich Stadtlohns, Richtung Gescher. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Gescher-Dyk Grundschule.

Zunächst stellte die Kindertageseinrichtung eine Zwei-Gruppen-Anlage (Sonnenschein- und Regenbogengruppe) dar, die sich im Jahr 1992 um eine dritte Gruppe (Mondscheingruppe) und im Jahr 1995 um eine vierte Gruppe (Sausewind) erweiterte. Diese Gruppe befindet sich in einem angrenzenden Wohnhaus, wo im Jahr 2010 eine zusätzliche Gruppe für die U-3 Kinder (Wirbelwind) eröffnet wurde. Im Jahr 2014 wurde die Regenbogengruppe in eine Mischgruppe verwandelt.

Den Mittelpunkt der Einrichtung bildet die Eingangshalle. Dieser zentrale Punkt ist eine beliebte Anlaufstelle für die Kinder und Eltern, um gruppenübergreifende Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Die Eingangshalle ist ein Ort der Kommunikation. Das Elterncafé mit der Elternecke lädt zum Verweilen ein, Neuigkeiten und Erlebnisse werden ausgetauscht, Ausstellungen oder Präsentationen betrachtet.

Durch die angrenzende Turnhalle ergeben sich weitere Möglichkeiten zur Raumnutzung.  

Eine Bereicherung der Einrichtung sehen wir in den großen Fensternischen. Diese bieten eine Verbundenheit zum naturnahen Außengelände, das den Kindern ein vielfältiges Bewegungs- und Sinnesangebot zur Verfügung stellt. Kleine Waldstücke, Spielecken von Buchenhecken umgeben, Schaukelgarten, Baumhäuser, Sandbereiche, Klettergerüste, Feuerstelle, Matschbereich mit natürlicher Wasserstelle, Klangelemente, Fahrzeugparcour, Tiergehege, Fußballplatz und ein Außenbereich für die Kinder unter drei Jahren gehören zur Ausstattung unseres Spielplatzes. Die Weiterentwicklung des Außengeländes ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Die Werkstatt auf dem Außengelände und die Personalräume werden vor allem für Kleingruppenarbeiten genutzt. Zusätzlich können wir seit dem Jahr 2013 einen Multifunktionsraum und eine Versorgungsküche für unsere pädagogische Arbeit nutzen.

Seit 1997 findet die integrative Erziehung in unserer Einrichtung statt. 

Im Jahr 2010 wurden wir gemeinsam mit der Kindertageseinrichtung St. Elisabeth zum Familienzentrum zertifiziert und arbeiten daher mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen.

In den fünf Gruppen werden Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren, durch Fachkräfte mit dem Abschluss der staatlich anerkannten Erzieherin betreut. Je nach Buchungszeiten der Eltern werden die Personalstunden berechnet. Zur Regelung der Arbeitszeiten ist ein differenzierter Dienstplan notwendig. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Arbeitszeiten sind die Mitarbeiterinnen nicht durchgehend anwesend. Daraus folgt eine enge Zusammenarbeit zwischen den Gruppen: Zusammenlegung von Kindern am Nachmittag bei Teilnahme an Fortbildungen, Arbeitskreisen, pädagogischen Planungsgesprächen, Beratungsgesprächen, Urlaub oder Krankheit.

Die Leiterin ist mit 39 Arbeitsstunden anteilig freigestellt und gehört keiner festen Gruppe an. Durch die Freistellung kann sie sich effektiv den leitenden Aufgaben annehmen. Dennoch knüpft sie durch gruppenübergreifende Angebote Kontakt zu den Kindern.

Seit 2012 wird die Leiterin der Kindertageseinrichtung durch eine Verbundleitung der Kirchengemeinde St. Otger unterstützt. Die Kernaufgabe der Verbundleitung beinhaltet im Wesentlichen die verantwortliche Leitung aller katholischen Kindergärten in Stadtlohn.

Der Kostenbeitrag wird vom Jugendamt erhoben und nach Einkommen gestaffelt. Näheres entnehmen Sie bitte den Informationen, die Ihnen das Jugendamt mitteilt.

Darüber hinaus bietet die Kindertageseinrichtung St. Nikolaus Praktikanten die Möglichkeit, einen Einblick in die pädagogische Arbeit zu erhalten. So absolvieren regelmäßig Schüler und Schülerinnen der umliegenden Schulen ein Praktikum, von unterschiedlicher Dauer (3 Wochen bis 12 Monate). Während der Betreuung haben die Praktikanten eine feste Ansprechperson. Sie werden in die laufenden Projekte mit einbezogen und haben die Möglichkeit eigene Ideen mit einzubringen, auszuprobieren und zu reflektieren.